Kontakt
Bruder Felix Weckenmann
Erzabtei St. Martin zu Beuron
Abteistraße 2, D-88631 Beuron
Tel: 07466 / 17-0
Mail: info@erzabtei-beuron.de

Öffnungszeiten
Mo-Sa 8.00 – 12.00 Uhr
und 14.00 – 17.30 Uhr

Im Netz
Web: www.erzabtei-beuron.de
Facebook: www.facebook.com/Erzabtei-St-Martin-Beuron/

Die Klostergärtnerei des Kloster Beuron

Die Klostergärtnerei Beuron des Kloster Beuron hat ihr heutiges Gesicht seit Anfang der 90er Jahre . Der ehemalige reine Selbstversorgerbetrieb (Anbau von Gemüse und Zierpflanzen für den Eigenbedarf) ist formell in einen klösterlichen Wirtschaftsbetrieb umgewandelt. Somit besteht die Möglichkeit Ware unbegrenzt nach außen zu verkaufen. Weniger aus wirtschaftlichen als vielmehr aus ideellen Gründen wird die Eigenversorgung besonders bei Gemüse aber weitergeführt.

Anbau im  Kloster Beuron

Seit 1994 werden im Klostergarten Kräuter angebaut, um auf deren Grundlage alkoholische Kräuterauszüge herzustellen. Aus denen können dann verschiedene Produkte hergestellt werden. Bestand das Angebot anfangs ausschließlich aus Kräuterweinen und Kräutercremes, so hat sich dies im Laufe der Jahre stark geändert (nicht zuletzt aufgrund gesetzlicher Vorschriften).

Information über die Herstellung im Kloster Beuron

Die Klostergärtnerei Beuron bietet eine Reihe von Produkten an, welche entweder von eigenen Früchten oder Kräutern hergestellt werden oder zugekaufte Kräuter (in seltenen Fällen zugekaufte Früchte) als Grundlage haben.

verschiedene Destillate: Obstbrände und Obstgeiste – die Früchte stammen meist aus eigenen Beständen. Alles wird selbst hergestellt.

verschiedene Kräuterweine: derzeit als Weinaperitif und Artischockenwein – die Kräuter kommen aus dem Klostergarten. Alles wird selbst hergestellt. Der Wein stammt in der Regel vom Bodensee.

Liköre: Holunderblütenlikör: hergestellt aus frisch geernteten Holunderblüten aus dem Klosterbereich. Alles wird selbst hergestellt. Abtei-Likör und Magenbitter: die Zutaten (das sind viele Pflanzenteile von teils exotischen Pflanzen) werden zugekauft. Die jeweiligen Produkte werden dann von uns selbst komplett hergestellt.

Essig:
– Apfel-Balsamico-Essig – hergestellt nur von eigenen Äpfeln, selbstgepresst und von einem kleinen regionalen Hersteller veressigt.
– verschiedene Essige mit eigenen Kräutern angesetzt, u.a. Basilikum, Melisse, Tymian. Der Grundessig stammt vom selben regionalen Essighersteller. Das Endprodukt wird selbst hergestellt.

Kosmetische Cremes: Aufgrund behördlicher Auflagen für die Herstellung kosmetischer Cremes lassen wir diese von einem Lohnhersteller (Familienbetrieb aus dem Badischen) herstellen.
Die Namensgebenden Kräuter und die daraus gewonnenen Kräuterauszüge stammen aus eigenem Anbau bzw. eigener Herstellung.

Unseren beiden Teesorten liegen unsere eigenen Rezepturen zugrunde. Die Ware wird von einem regionalen Teehersteller eingekauft und verpackt.

Produktion heute

Vorschriften auch für Klöster

Heute stellen wir eine Reihe von verschiedenen Produkten her, wobei nicht mehr alle angebotenen Produkte Kräuterauszüge aus dem Klostergarten enthalten. Die Kräuter, die wir für unsere Produkte verwenden, werden naturnah angebaut. Anbau, Ernte und Weiterverarbeitung im Kloster Beuron erfolgen in reiner Handarbeit. Dadurch wird gewährleistet, dass nur gesunde und einwandfreie Pflanzenteile verwendet werden.
Bedingt durch verschiedene gesetzliche Vorschriften und die Erfordernisse des modernen Marktes haben wir uns entschlossen, die Herstellung unserer kosmetischen Cremes und der Teesorten in die Hände von professionellen Lohnherstellern zu legen. Anmerkung: Die Kräuter für die Cremes stammen aus dem Klostergarten. Wir stellen daraus einen alkoholischen Auszug her. Dieser wird dann von unserem Lohnhersteller für die Cremeherstellung verwendet wird. Die Kräuter für die beiden Teesorten werden von unserem Teehersteller zugekauft. So bieten wir unseren Kunden heute nicht nur Produkte aus eigener Herstellung im strengen Sinne an. Es sind aber in jedem Fall alles eigene Original-Produkte auf hohem Qualitätsstandard. Diese gibt es zu Teilen auch beim Marktplatz Donau zu kaufen. Ein Renner ist dabei die Kloster-Box.

Geistreiches aus dem Kloster Beuron

Seit 1999 stellen wir in unserer neuen Brennerei wieder verschiedene Obstbrände und -geiste bzw. Spirituosen her. Diese stammen fast ausschließlich von Früchten aus dem Klostergelände . Jetzt möchte ich noch ein ganz neues Produkt hinweisen, welches Sie wahrscheinlich noch gar nicht kennen: Den Kloster Beuron Abtei-Likör No2.: Von einem befreundeten Spirituosenhersteller haben wir die Rezeptur bekommen und stellen diesen von Grund auf selber her.

Alle Partner

0

Beginnen Sie zu tippen und drücken Sie die Eingabetaste, um zu suchen